Industriehallen am Referenzbeispiel der Siemens AG

Industriehallen sind nicht gleich Industriehallen. Unsere Kunden haben oft spezielle Ansprüche an ihre neuen Hallen – so auch die Siemens AG. Dank des Baukastensystems der vorgefertigten Stahlflex Systemhallen von HALTEC spart man viel Zeit bei Planung, Transport und Hallenaufbau. Und das Beste: Unsere Industriehallen können perfekt auf die örtlichen Gegebenheiten und auf individuelle Wünsche angepasst werden.


Die Siemens AG erkannte das Potenzial der Stahlflex Systemhallen und entschied sich für die Investition in zwei Logistik- und Kommissionierhallen, um an einem ihrer Produktionsstandorte die Fertigungskapazitäten für gasisolierte Mittelspannungsanlagen zu erweitern. Bei der Investitionsentscheidung waren neben dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Industriehallen auch die guten Erfahrungen entscheidend, die Siemens bei einem früheren Bauvorhaben mit HALTEC gesammelt hatte.

Flexible Industriehallen von HALTEC: Ihre Sonderwünsche sind unsere Herausforderung!

So unterschiedlich, wie die Ansprüche unserer Kunden sind, so flexibel sind die Industriehallen von HALTEC: Auf Wunsch von Siemens sollten wir eine der neuen Hallen als Kunden-Abnahmezentrum an ein Bestandsgebäude anbauen. Dafür waren Durchgangsschleusen als Transportwege nötig.


„Wir dachten zuerst, dass wir mit den Schleusen vielleicht Probleme bekommen würden, da an einer Stelle eine Stütze den Durchgangsweg versperrte. Den Produktionsablauf hätten wir dann nicht mehr wie geplant durchführen können", berichtet der Projektleiter von Siemens. Eine unbegründete Befürchtung: „HALTEC passte die Konstruktion einfach an und führte alle Schleusen wunschgemäß aus.“ Dank der modularen Bauweise unserer Stahlflex Systemhallen konnten wir die Industriehallen perfekt auf die örtlichen Gegebenheiten abstimmen.

Industriehallen mit "GreenBuilding"-Zertifizierung

  • Lagerhalle - Innenansicht
  • Lagerhalle - Längswand mit Bürofenster
  • Lagerhalle - Isolierte Schleuse mit Planenschnelllauftoren
  • Lagerhalle - 162 m lang

Die neuen Industriehallen hatten aber noch weitere Anforderungen zu erfüllen: Siemens legte viel Wert auf hohe Brandschutzauflagen und die Energieeffizienz der Hallen. Schließlich sollten diese eine "GreenBuilding"-Zertifizierung erhalten, eine Auszeichnung für ressourceneffiziente Gebäude. Voraussetzung dafür ist eine Unterschreitung der Grenzwerte der Energieeinsparverordnung (EnEV) um mehr als 30%.


Auch dies konnten wir beim Bau der Industriehallen realisieren: Unsere Ingenieure berücksichtigten die erforderlichen Dämmwerte bei der Konstruktion der Hallen. Die Umsetzung erfolgte mit hoch isolierten Sandwich-Paneelen, so stand einer "Green Building"-Zertifizierung nichts mehr im Wege.


Das Resümee des Projektleiters von Siemens: "Wir wurden von Anfang an sehr kompetent beraten. Unser Auftrag und die Hallenmontage wurden genau so ausgeführt, wie wir es uns vorgestellt hatten. HALTEC hat mit dem Bau der beiden Industriehallen unsere vorherigen positiven Erfahrungen bestätigt."
 

Technische Daten - Systemhalle Stahlflex
Größe:  
Breite: 33,20 m │ 50,00 m
Länge: 162,00 m │ 50,00 m
Seitenhöhe: 6,38 m │ 6,52 m
Verkleidung:  
   
Dach und Wand:  
Material: Sandwich-Paneele
Firsthöhe: 9,30 m │ 8,72 m
Binderabstand: 5,00 m │ 5,00 m
Dachneigung: 10 Grad │ 10 Grad
Schneelast: 65 kg/m² │ 65 kg/m²
Besonderheit: hohe Energieeffizienz
  gem. „GreenBuilding"-Programm
Dach:  
Stärke: 140/120 mm
U-Wert: 0,35 W/m²K
Wand:  
Stärke: 100 mm
U-Wert: 0,24 W/m²K