Österreich
Neu
Neu

Unsere bewährten Party- und Festzelte haben ab sofort einen eigenen Namen:
Haltent by HALTEC.

www.haltent.at

Referenz
Für Statik und Sicherheit

FRAGEN & ANTWORTEN
ZU LEICHTBAUHALLEN

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu BASIC-Hallen von HALTEC. Ihre Frage ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns Sie uns in diesem Fall gerne direkt, falls Sie weitere Informationen benötigen. Ihr HALTEC-Ansprechpartner freut sich auf Sie!

Allgemeines

Eignen sich BASIC-Hallen für die Nutzung als Produktion?

Unsere BASIC-Hallen eignen sich nur eingeschränkt bzw. vorübergehend für diesen Zweck. Mit einer Dämmstärke von max. 60 mm können gesetzliche Vorgaben z. B. der Arbeitsstättenrichtlinie nicht eingehalten werden. Sollten Sie eine Produktionshalle benötigen, empfehlen wir Ihnen eine HALTEC SELECT-Halle. Diese wird komplett auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

HABEN STAHLHALLEN FIXE RASTERMASSE?

BASIC-Stahlhallen sind im 5m Raster standardisiert. Bei SELECT-Stahlhallen sind je nach statischen Erfordernissen neben dem 5m Standard-Rastermaß auch variable Maße möglich.

Was ist ein Industriezelt bzw. Lagerzelt?

Bei einem Industriezelt bzw. Lagerzelt wird ein Aluminiumgerüst mit einer transluzenten (lichtdurchlässigen) PVC-Plane verkleidet. Ein großer Vorteil dieser Industriezelte ist, dass sie mit Erdnägel im Boden verankert werden können – man spart dadurch kostenintensive Fundamente. In Verbindung mit einer ausgereiften Konstruktion sowie vorgefertigten Systembauteilen ist so eine schnelle Montage gewährleistet. Ein weiterer Vorteil: Die Montage ist so einfach, dass Aluflex auch von ungelernten Kräften unter Aufsicht eines Richtmeisters montiert werden kann. Ein schlagkräftiges Argument, wenn das Lagerzelt später einmal umgesetzt werden soll.

Was ist eine Leichtbauhalle?

Eine Leichtbauhalle unterscheidet sich durch ihre Verkleidung und somit in der Wärmedämmung von den Industriezelten. Die unteren Schutzklassen weisen mit einem einfachen Planendach und Trapezprofilen in den Wänden die geringste Wärmedämmung auf. Durch die Verwendung von Sandwich-Paneelen kann in den höheren Schutzklassen auch ein höherer Kälte- und Wärmeschutz ermöglicht werden. Auch eine Leichtbauhalle kann mit Erdnägeln ohne aufwändige Fundamente verankert werden.

Was ist der Unterschied zwischen BASIC und SELECT?

BASIC-Hallen bestehen entweder aus einer Aluminium- oder Stahlkonstruktion. HALTEC BASIC legt seinen Fokus stark auf ein standardisiertes, wirtschaftliches Baukastensystem und bietet gleichzeitig genau die Flexibilität, die heutzutage benötigt wird. Dies gewährleistet kurze Liefer- und Montagezeiten und realisiert einfachen Raumgewinn, zur temporären und dauerhaften Nutzung. SELECT-Hallen sind systembasierte, individuell geplante Stahlhallen. Bei HALTEC SELECT steht Individualität und Auswahl im Vordergrund. SELECT hat den Anspruch Raumbedarf passgenau zu decken, um dauerhaften Raumgewinn zu realisieren.

Gibt es auch verschiebbare Hallen?

Ja! Bei HALTEC BASIC sind einige verschiebbare Modelle erhältlich. Diese sind ideal geeignet als Schutz für temporäre Baustellen und Montagen sowie Grubenüberdachungen.

Was ist der Unterschied zwischen Aluflex und Stahlflex?

Aluflex-Hallen bestehen aus einer Aluminium-Konstruktion mit Stahlverbindungsteilen. Sie werden neben der Dübelverankerung auf Fundamente meist mit Erdnägeln direkt im vorhandenen Boden verankert. Aluflex-Hallen werden in effizienter Systembauweise hergestellt, deshalb kann HALTEC eine gleichbleibend hohe Qualität zu attraktiven Konditionen bieten.

Stahlflex-Hallen bestehen aus Stahl-Konstruktionen mit IPE-Stahlträgern, die überwiegend mit Dübeln auf Fundamente verankert werden. Stahlflex-Hallen können durchaus auch mit Erdnägeln verankert werden. Stahlhallen werden bei HALTEC individuell geplant und passgenau produziert. Durch die große Zahl baugleicher Teile von Stahlflex wird neben der hohen Qualität auch ein attraktiver Preis sichergestellt. Der hohe Vorfertigungsgrad und ausgereifte Verbindungen machen die Systembauweise mit Stahl besonders wirtschaftlich.

Sowohl Aluflex-Hallen als auch Stahlflex-Hallen können als Alternative zum Kauf auch gemietet werden.

Wie führt HALTEC den Korrosionsschutz aus?

HALTEC verwendet feuerverzinkte Stahlteile. Die Feuerverzinkung ist ein extrem langlebiger Korrosionsschutz, eine Schutzdauer von vielen Jahrzehnten ist die Regel. Wartungsarbeiten, wie man sie von anderen Korrosionsschutzsystemen wie z. B. Grundierung und Anstrich kennt, fallen während dieser Zeit nicht an. Kranbahnträger bei SELECT-Hallen werden grundsätzlich mit einer Farbbeschichtung ausgeliefert. Bei höheren Anforderungen an den Brandschutz der Tragkonstruktion können SELECT-Hallen mit einer speziellen Brandschutzbeschichtung geliefert werden.

Wie viele Hallen hat HALTEC bisher realisiert?

HALTEC ist Experte für Raumgewinn durch Hallensysteme. Als erfahrener Hallen-Hersteller mit über 5.000 realisierten Bauvorhaben in über 50 Ländern verfügt HALTEC über die Kompetenz, Raumbedarf präzise zu ermitteln und abzubilden. Von der kleinen Gewerbehalle bis hin zur großen Lagerhalle oder Produktionshalle: HALTEC ist Profi für viele Nutzungen.

Was ist der Unterschied zwischen der H-Konstruktion und L-Konstruktion bei Stahlhallen?

H-Hallenkonstruktion für einfachere, eher kleine und mittlere Hallen. Die Hauptprofile bestehen aus IPE-Stahlträger mit Pfetten und Wandriegeln aus Hohlprofilen, die zwischen die Primärkonstruktion montiert werden. Die H-Hallenkonstruktion maximiert die Nutzfläche im Halleninneren - für Ihren optimalen Raumgewinn. Durch einen hohen Grad an standardisierten Bauelementen sind Liefer- und Montagezeiten sehr kurz.

L-Hallenkonstruktion für komplexe, große Hallen und hohe Lastanforderungen. Die Hauptprofile bestehen aus IPE-Stahlträger mit Pfetten und Wandriegeln aus Leichtbauprofilen, welche außen auf der Primärkonstruktion befestigt werden.

Ausstattung & Zubehör

Wie haltbar ist das PVC-Planenmaterial?

Die eingesetzten Schwergewebeplanen sind äußerst robust und haben sich seit Jahrzehnten im ständigen Einsatz bewährt. Je nach Witterung und Beanspruchung kann von vielen Jahren ausgegangen werden. Wird eine Plane im rauen Arbeitsalltag einmal beschädigt, kann sie problemlos vor Ort repariert oder einfach ausgetauscht werden.

Aus welchem Werkstoff bestehen BASIC-Hallen?

Entweder aus einer Aluminium- oder einer Stahlkonstruktion. Wir ermitteln über unsere 6 Dimensionen des Raumgewinns, welche Bauart für Sie die beste ist. Auch ermitteln wir so die passende Verkleidung bzw. Schutzklasse.

Wie wird der Bodenabschluss ausgeführt?

HALTEC bietet eine Vielzahl von Standard-Bodenabschlüssen an. Je nach Nutzung und Kundenwunsch können auch gerne individuelle Bodenabschlüsse realisiert werden.

Gibt es unterschiedliche Dämmstärken?

BASIC-Hallen sind bis 60mm Dämmstärke lieferbar. Darüber hinaus bieten SELECT-Hallen weitaus höhere Dämmwerte bis hin zu Green-Building-Standards. Entscheidend bei der Wahl der Hallenverkleidung ist nicht die Dämmstärke, sondern der Dämmwert, der je nach Dämmmaterial differiert.

Liefert HALTEC auch eine Heizung?

Ja! Wir bieten Ihnen mobile oder stationäre Heizungen an, die für eine angenehme Temperatur sorgen. Die Heizungen können sowohl innerhalb als auch außerhalb der Systemhalle aufgestellt und montiert werden. 

Gibt es bei HALTEC auch eine Beleuchtung zur Systemhalle?

Wir bieten Ihnen gerne Außen- und Innenbeleuchtung an; dabei können Sie verschiedene Optionen wählen. Unsere Beleuchtungen gibt es auch mit energiesparender LED-Technik.

Ist meine Ware vor Kondenswasser geschützt?

Ja! Die Schutzklasse Nr. 3 - kondenswassergeschützt - bietet dafür die Voraussetzungen. Bei Kalthallen mit Planendach leiten zusätzlich eingezogene Innenplanen das Kondenswasser nach außen ab und schützen Ihre Ware vor Tropfwasser. Bei Trapezprofilen als Dachverkleidung nimmt die optional erhältliche Vliesbeschichtung Feuchtigkeit auf. 

Welche Möglichkeiten bietet HALTEC beim Thema Brandschutz?

HALTEC ist auch beim Thema Rauch-Wärmefreihaltung (RWF) Ihr Partner. Sowohl bei BASIC als auch bei SELECT sind zahlreiche Ausstattungsdetails wie z. B. First- und Wandlichtbänder oder Lichtkuppeln erhältlich, um geforderten Brandschutzauflagen gerecht zu werden. Zudem können die Tragkonstruktionen der SELECT-Hallen mit einer speziellen Brandschutzbeschichtung versehen werden. Wir empfehlen Ihnen, vor dem Bau und Betrieb einer Halle ein Brandschutzgutachten erstellen zu lassen.

Kann eine Solar- oder Photovoltaikanlage auf dem Hallendach installiert werden?

Ja! HALTEC schafft bei Stahlhallen die Voraussetzung für eine derartige Anlage durch eine spezielle Statik.

Finanzierung

Können BASIC-Hallen auch gemietet werden?

Selbstverständlich können alle Hallen gemietet werden. HALTEC bietet diesen Service sogar für individuell geplante Stahlhallen. So schonen Sie Ihre Liquidität und bleiben räumlich wie finanziell flexibel.

Können Stahlhallen auch gemietet werden?

Ja! In der Regel sind Mietzeiten ab 12 Monaten sinnvoll. So schonen Sie Ihre Liquidität und bleiben räumlich wie finanziell flexibel. Auch kürzere Mietzeiten sind bei Bedarf jederzeit möglich.

Lieferung & Montage

Welcher Untergrund wird benötigt?

BASIC-Hallen können auf vielen vorhandenen Untergründen wie z.B. Pflaster, Asphalt oder verdichtetem Schotter montiert werden. Haben Sie bereits eine Betonfläche oder erfordert die Genehmigung ein Fundament, so wird die Halle mit Dübeln befestigt. 

Welche Verankerung im Boden ist die kostengünstigste?

Die Erdnagelverankerung. Dabei werden die Stützen der Halle mit Stabstahlanker befestigt, welche direkt in den vorhandenen Untergrund eingeschlagen werden. Dadurch spart man kostenintensive Fundamente. Zudem ist eine nahezu rückstandslose Demontage der Halle gewährleistet, was vor allem bei Miethallen sehr interessant ist. Für Untergründe, in denen die Erdnagel- oder Dübelverankerung nicht möglich ist, bietet HALTEC BASIC verankerungsfreie Alternativen an wie z. B. die Ballastierung. 

Kann man HALTEC-Hallen auch ohne Verankerung aufstellen?

Ja! Bei HALTEC ist das möglich! Für Untergründe, in denen die Erdnagel- oder Dübelverankerung nicht realisierbar ist, bietet HALTEC verankerungsfreie Ballastierungen an. Dabei wird die Halle durch Betongewichte am Boden fixiert. Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Statik & Genehmigung

Ist eine dauerhafte Aufstellung der Halle möglich?

Selbstverständlich können alle BASIC-Hallen auch dauerhaft aufgestellt werden. Hierfür bieten wir Ihnen Statiken, mit Lastannahmen nach DIN EN 1991 für ortsfeste Bauten an. In diesem Fall müssen Sie jedoch i.d.R.  eine normale Baugenehmigung einholen.

Sind BASIC-Hallen schneesicher und sturmsicher?

Ja! Einer unserer ersten Schritte ist die Klärung der geforderten Schnee- und Windlasten für Ihren Aufstellort. So erhalten Sie immer ein Angebot, das Ihren Gegebenheiten vor Ort entspricht. Hallenstatiken mit Lastannahmen nach DIN EN 13782 sind zum Beispiel für Schneelasten von 0,25-3,50 kN/m² (am Boden) und mindestens Windstärke 9 ausgelegt.

Hilft mir HALTEC beim Einholen einer Baugenehmigung?

BASIC-Hallen können in den meisten Fällen als sog. "Fliegende Bauten" ohne große Formalitäten montiert werden. Ihr zuständiges Bauamt erteilt Ihnen für Ihren konkreten Fall detaillierte Auskünfte, ob ein Bauantrag erforderlich ist. Gerne stellen wir Ihnen eine TÜV-typengeprüfte Statik oder ein Prüfbuch zur Verfügung. Bei ortsfesten Bauten wird in der Regel der Antrag für die Baugenehmigung von einem Architekten erstellt, der vom Bauherrn direkt beauftragt wird. Gerne kann aber diese Leistung auch bei HALTEC in Auftrag gegeben werden. HALTEC stellt Ihnen neben einer prüffähigen statischen Berechnung auch die Hallenpläne zur Verfügung. Diese Unterlagen werden von einem Prüfstatiker vor Bauantragstellung geprüft. HALTEC berät Sie zudem ausführlich im Umgang mit Bauämtern.

Ist ein Fundament erforderlich?

Mit Zustimmung der zuständigen Baubehörde können HALTEC-Hallen auch fundamentfrei mit Erdnägeln montiert werden.

Was ist die DIN EN 13782?

Die DIN EN 13782 ist die europäische Norm für Fliegende Bauten und Zelte. Diese Norm regelt statische Berechnungsgrundlagen und definiert u. a. Lastannahmen (z. B. Wind- und Schneelast), die auf ein Gebäude wirken können. Der Statiker hat demnach die einzelnen Profilgrößen der Gerüstkonstruktion ausreichend zu dimensionieren, damit diese den auftretenden Lasten standhalten. Neben der DIN EN 13782 gibt es für ortsfeste Bauwerke die DIN EN 1991 mit höheren Lastannahmen als Berechnungsgrundlage. HALTEC kann seine Aluminium- und Stahlkonstruktionen sowohl für Lasten nach DIN EN 13782 als auch nach DIN EN 1991 statisch nachweisen.

Was ist ein "Fliegender Bau"?

Fliegende Bauten sind bauliche Anlagen, die geeignet und bestimmt sind, an verschiedenen Orten wiederholt aufgestellt und zerlegt zu werden. Wesentliches Merkmal eines Fliegenden Baus ist hiernach das Fehlen einer festen Beziehung der Anlage zu einem Grundstück; die Befestigung am Boden erfolgt mittels Erdnägeln, es sind keine Fundamente notwendig. Industriezelte und Leichtbauhallen bieten den Vorteil eines vereinfachten Baugenehmigungsverfahrens. Bei kurzfristigen Standzeiten, in der Regel 3 Monate, können derartige Hallen als sogenannter Fliegender Bau aufgestellt werden. Hier hat der Bauherr nur eine Anzeigepflicht beim Bauamt, er muss keine Genehmigung einholen. Dazu wird von HALTEC ein sogenanntes Prüfbuch mitgeliefert. Bei längeren Standzeiten erteilt Ihnen Ihr zuständiges Bauamt darüber Auskunft, ob ein regulärer Bauantrag gestellt werden muss. Neben der Erdnagelverankerung sind natürlich auch andere Verankerungsarten möglich, wie z. B. mit Schwerlastdübel auf bereits vorhandenen Bodenplatten.